Suche

Ein Tipp von Sternkoch Thomas Bühner zum dahinschmelzen

Beim Umgang mit kaltgepressten Ölen geht es nicht darum, eine Pfanne mit hochwertigen Öl zu fluten. Vielmehr verwende ich die geschmacksreinen kaltgepressten Öle zum Ende einer Zubereitung. Im Fall von Fleisch und Fisch, die bei mir sehr schonend zubereitet werden, gebe ich Haselnussöl, Olivenöl oder Sonnenblumenkernöl in einer sehr feinen Dosierung über das bereits fertige Steak oder Lammkotelett. Das Öl erwärmt sich sanft durch die Eigenwärme von Fleisch oder Fisch. Dazu stelle ich z.B. das Öl in einer kleinen Schale in das Gefrierfach, nehme das gefrostete Öl und reibe Flocken direkt mit einer Gabel auf das Fleisch. Sofort entfaltet sich der intensive Eigengeschmack eines Haselnussöls oder die intensiv nussige Note von Erdnussöl oder Sonnenblumenkernöl. Ein fantastischer Effekt, der gleich mehrere Sinne betört!


Gratisproben
Unser Dankeschön für Ihre kostenlose Registrierung
0